Institut für psychosoziale Kompetenz und Ressourcenstärkung

Psychotherapie

Praxis Thomas Pohorely

Was kann Psychotherapie leisten?

Die psychotherapeutische Behandlung ist ein wichtiger Bestandteil der gesundheitlichen Versorgung. Eine psychotherapeutische Behandlung kann seelische Leidenszustände heilen oder lindern, in Lebenskrisen helfen und gestörte bzw. störende Verhaltensweisen oder Einstellungen ändern.

Wann ist Psychotherapie sinnvoll?


Eine Psychotherapie kann – unabhängig von einer allenfalls notwendigen ärztlichen Behandlung – bei folgenden Problemen sinnvoll sein:

  • bei Ängsten, die Ihre Lebensqualität einschränken
  • belastenden Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Depressionen
  • Süchten (z.B. Abhängigkeiten von Alkohol, Medikamenten, Speisen, Drogen, ...)
  • psychosomatischen Erkrankungen (Krankheiten, die mit ungelösten und belastenden psychischen Problemen zusammenhängen, z.B. Geschwüre, Migräne, Asthma bronchiale, Magersucht, Allergien)
  • belastenden Lebenssituationen und Lebenskrisen (z.B. schwere chronische Erkrankungen, Behinderung, Verlust von Partnern, Verlust des Arbeitsplatzes)
  • Partnerschaftsproblemen bzw. -krisen

<< nach oben

Was ist die transaktionsanalytische Psychotherapie?

Die transaktionsanalytische Psychotherapie (TA) wurde von Eric Berne (1910 – 1970) begründet und ist eine Richtung der Psychotherapie, die darauf abzielt, sowohl die Entwicklung wie auch die Veränderung der Persönlichkeit zu fördern.
Sie ist dem tiefenpsychologisch-analytischen Methodenkreis zuzuordnen.

Der phänomenologische und deskriptive Ansatz im Theoriegebäude der TA (mit den Basiskonzepten der Ich-Zustände) geht davon aus, dass die sichtbaren und beobachtbaren Interaktionsmuster im Kommunikationsprozess Rückschlüsse über die Funktion von Ich-Zuständen und deren zugrunde liegenden Strukturen erlauben. Diese Kommunikationsmuster im menschlichen Interaktionsprozess vermitteln einen direkten Zugang zum intrapsychischen Geschehen. Dies macht ein Erkennen und Analysieren sowie ein Behandeln von psychischen Leidenszuständen möglich.
  

Theoretische Grundlagen über Persönlichkeit und menschliches Handeln in der TA:

  • Ich-Zustände
  • Transaktionen als Grundeinheit der menschlichen Kommunikation
  • Lebensskript (Lebensplan = grundlegende Lebenspositionen, die aus früherem Erleben resultieren und für weitere Entwicklung prägend sind)

Wissenschaftliche Methoden in der TA:

  • Ich-Zustands-Analyse
  • Transaktionsanalyse (Analyse der Kommunikationsmuster)
  • Spielanalyse (Analyse unbewusster Inszenierungen)
  • Racketanalyse
  • Skriptanalyse

Aus diesen theoretischen Grundlagen und wissenschaftlichen Methoden resultieren die verschiedensten spezifischen Methoden und Interventionstechniken in der transaktionsanalytischen Psychotherapie.


<< nach oben

Schwerpunkte meiner Praxis
  • Sucht
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Gewalt
  • Angst
  • Partnerschaft
  • Supervision (Einzel- u. Gruppensetting)

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene


<< nach oben

Setting & Kontakt

Die psychotherapeutischen Sitzungen werden im Einzel-, Paar- und Gruppensetting angeboten.

Die Investition beträgt im Einzelsetting € 80,- pro Behandlungseinheit (50 Min.). Die Kosten für Gruppensettings richten sich nach der Gruppengröße, Informationen auf Anfrage.
Psychotherapeutische Leistungen sind von der Umsatzsteuer befreit (USt-Befreiung nach §6, Abs. 1.19 UStG.).
Es ist möglich, bei entsprechender Indikation eine Teilrefundierung Ihrer Krankenkasse in der Höhe von € 21,80 je Therapieeinheit zu beantragen.

  

Praxis:

Hans-Steger-Gasse 11/2/21

1220 Wien

Um Voranmeldung wird gebeten: ++43 (0)676 7779988 bzw. t.pohorely@gmx.at

 


<< nach oben